Word of Mouth Marketing: So funtkioniert Empfehlungsmarketing
Skip links
Zwei Frauen erzählen mündlich Geschichten, während sie vor dem Grand Canyon lachen.

Word of Mouth Marketing: So machst du mit Empfehlungsmarketing deine Kunden zu Multiplikatoren

Word of Mouth (WoM), auf Deutsch übersetzt Mundpropaganda, ist in unserer digitalen und sich stetig verändernden Welt eine der mächtigsten Formen des Marketings. Sie spielt eine wesentliche Rolle in unserer Kommunikation und kann entscheidend sein für den Erfolg eines Unternehmens. In diesem Blogbeitrag zeigen wir dir, wie Unternehmen ihre Kunden erfolgreich als Multiplikatoren im Word of Mouth Marketing einsetzen können.

Word of Mouth Marketing Definition

Zuerst sollten wir die Definition von „Word of Mouth“ klären. Im Wörterbuch wird es als „Mund zu Mund“ übersetzt. Dies bezieht sich auf die persönliche Weitergabe von Informationen zwischen Menschen, meistens im persönlichen Umfeld. Im Kontext des Marketings bedeutet es, dass zufriedene Kunden so begeistert von einem Produkt oder einer Dienstleistung sind, dass sie davon erzählen und damit zu Markenbotschaftern werden.

Mundpropaganda kann sowohl positiv als auch negativ sein. Positive Mundpropaganda kann dabei helfen, die Markenbekanntheit zu erhöhen und neue Kunden zu gewinnen, während negative Mundpropaganda das Image eines Unternehmens oder eines Produkts schädigen kann. Es ist daher wichtig, dass Marken auf die Qualität ihrer Produkte und Services bedacht sind, um positive Mundpropaganda zu fördern.

Empfehlungsmarketing als Erfolgsfaktor

Vor allem im digitalen Zeitalter, in dem die Menschen immer mehr Zeit online verbringen, kann Word-of-Mouth-Marketing zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor für dein Business werden. Durch die Nutzung von Online-Wörterbüchern, Suchmaschinen und Social Media-Plattformen teilen Kunden ihre Erfahrungen und Empfehlungen schnell und einfach mit einer großen Anzahl von Menschen. So wird der Einzelne zum Multiplikator für ein Unternehmen oder eine Marke. Damit dich deine Kunden als Multiplikatoren unterstützen, musst du gezielt auf sie zugehen. 

Die Mundpropaganda ist eine intensive und direkte Form der Kommunikation, die entscheidend zur Kaufentscheidung der Konsumenten beitragen kann. Sie ist nicht an einen Vertrag gebunden und kostet in der Vorbereitung und Durchführung oft weniger als klassische Werbemaßnahmen. Sie ist zudem glaubwürdiger, da die Informationen von vertrauten Personen kommen und nicht direkt von dem Unternehmen, das das Produkt oder die Dienstleistung anbietet.

Positives vs. negatives Feedback: 

Es ist wichtig zu wissen, dass negative Erfahrungen oft eine stärkere Reaktion hervorrufen und daher häufiger geteilt werden. Studien haben gezeigt, dass eine negative Meinung oder Erfahrung bis zu zehnmal häufiger geshared wird als eine positive. Dies liegt daran, dass negative Emotionen wie Ärger oder Frustration oft eine stärkere Motivation zum Handeln bieten. Sie treiben Menschen dazu an, ihre Erfahrungen zu teilen, um andere zu warnen oder einfach ihrem Ärger Luft zu machen. Daher ist es für Unternehmen von entscheidender Bedeutung, sich auf die Vermeidung negativer Kundenerfahrungen zu konzentrieren und schnell und effektiv auf kritische Bewertungen oder Beschwerden zu reagieren. Ein erfolgreiches Word-of-Mouth-Marketing setzt daher nicht nur auf die Förderung positiver Erfahrungen, sondern auch auf ein effektives Management negativer Meinungen.

Beispiele für Word-of-Mouth Marketingkampagnen

Gute Empfehlungsmarketing-Kampagne motivieren Kunden dazu, ihre positiven Erfahrungen zu teilen. Dabei wird für die erfolgreiche Empfehlung eines neuen Kunden eine Belohnung oder ein Dankeschön angeboten.  In der Realität gibt es gibt viele Wege, um Word-of-Mouth-Marketing zu nutzen. Die perfekte Strategie hängt vom Produkt, der Zielgruppe und den Ressourcen ab. 

Viele erfolgreiche Brands beziehen ihre Kunden direkt in die Entwicklung neuer Produkte oder Dienstleistungen ein. Die Kunden fühlen sich dadurch mehr an das Unternehmen gebunden und sind eher bereit, ihre positiven Erfahrungen zu teilen.

Natürlich ist auch die Nutzung von Social Media Plattformen ein wichtiger Aspekt im Word of Mouth Marketing. Kunden teilen ihre Erfahrungen auf diesen Plattformen und erreichen damit eine grosse Anzahl von Menschen. Dabei nutzen Unternehmen beispielsweise ihre eigene Homepage und Social Media Websites, um Kundenbewertungen hervorzuheben und ihre Kunden aktiv zur Teilnahme an Diskussionen anzuregen.

Werbung kann ebenfalls als Multiplikator dienen. Eine gut durchdachte Werbekampagne, die sowohl in Printmedien als auch in den digitalen Medien integriert ist, kann dazu führen, dass die Kunden mehr über das Produkt oder den Service sprechen und ihre positiven Erfahrungen teilen.

Zielgruppe ist hierbei ein entscheidender Faktor. Kennt ein Unternehmen seine Kunden und ihre Bedürfnisse genau, kann es diese gezielt ansprechen und besser in seine Word of Mouth Marketing-Strategien einbeziehen.

So funktioniert Word of Mouth Marketing: Das Einfachmarketing WoM Modell: 

Indem Du diesen Schritten folgst, schaffst du ein effektives Word-of-Mouth-Marketing-Modell, das deine Kunden zu echten Multiplikatoren deiner Marke macht.

Schritt 1: Identifiziere deine Zielgruppe: Die Analyse deiner Zielgruppe ist der erste Schritt in jedem Marketing-Modell. Wer sind deine Kunden? Was sind ihre Bedürfnisse, Vorlieben und Erwartungen? Wie und wo kommunizieren sie am häufigsten? Dieses Verständnis hilft dabei, eine effektive Word-of-Mouth-Marketing-Strategie zu entwickeln, die auf die speziellen Bedürfnisse deiner Kunden zugeschnitten ist.

Schritt 2: Arbeite an einer positiven Kundenerfahrung: Kunden werden nur dann von deinem Unternehmen sprechen, wenn sie eine außergewöhnliche Erfahrung gemacht haben. Stelle sicher, dass Dein Produkt oder Deine Dienstleistung herausragend ist und übertrifft, was die Kunden erwarten. Biete exzellenten Kundenservice und achte auf jedes Detail, das den Kunden glücklich machen könnte. Vorsicht: eine negative Erfahrung wird online viel öfter geteilt als eine positive. 

Schritt 3: Access – mach es deinen Kunden einfach ihre (positiven) Erfahrungen zu teilen:  Die Kunden sollten ermutigt werden, ihre positiven Erfahrungen zu teilen. Das erreichst du durch verschiedene Maßnahmen erreicht werden, z.B. durch das Angebot von Anreizen für Empfehlungen oder das Erstellen einfacher und intuitiver Mechanismen, um Bewertungen oder Erfahrungen online zu teilen.

Schritt 4: Community:  Baue eine Community um deine Marke herum auf. Diese Community kann sowohl offline als auch online existieren. Nutze Social Media Plattformen, Foren oder Blogs, um einen Raum für Deine Kunden zu schaffen, in dem sie ihre Erfahrungen und Ideen teilen können.

Schritt 5: Interagiere mit Deiner Community: Reagiere auf Feedback und sei aktiv in der Kommunikation mit deiner Community. Zeige deinen Kunden, dass ihre Meinungen und Erfahrungen geschätzt werden. Das wird sie dazu ermutigen, mehr zu teilen und die Bindung an deine Marke zu stärken.

Schritt 6: Monitoring und Evaluierung: Überwache ständig die Ergebnisse Deiner Word-of-Mouth-Marketing-Strategie und sei bereit, sie entsprechend den Feedbacks und den veränderten Bedürfnissen deiner Kunden zu verbessern.

WoM Marketing Tools:

Zahlreiche Tools untersützen Unternehmen dabei, ihre Word-of-Mouth-Marketing-Strategien effektiver zu gestalten.

Bewertungs- und Testimonial-Plugins, die auf Websites integriert werden können. Sie ermöglichen es Kunden, ihre Erfahrungen direkt auf der Unternehmenswebsite zu teilen und bieten potenziellen Kunden authentische Einblicke in die Erfahrungen anderer.

Social-Media-Plattformen sind ebenfalls unerlässliche Tools, da sie es ermöglichen, mit der Kundencommunity zu interagieren, positive Erfahrungen zu fördern und auf negative Feedbacks zu reagieren.

Referral-Programm-Software kann ebenfalls eingesetzt werden, um Kunden zu belohnen, die ihre Freunde oder Familie an das Unternehmen weiterempfehlen.

Schließlich gibt es auch Influencer-Marketing-Tools, die Unternehmen dabei helfen können, Influencer zu finden, die zu ihrer Marke passen und deren Anhängerschaft die ideale Zielgruppe für das Unternehmen darstellen könnte. 

Fazit: 

Mit der rasanten Entwicklung der digitalen Medien wird Word-of-Mouth-Marketing in der Zukunft wahrscheinlich noch wichtiger werden. Unternehmen, die jetzt schon Strategien entwickeln, um ihre Kunden zu Multiplikatoren zu machen, werden einen großen Vorteil haben. Sie können sich eine treue und engagierte Community aufbauen, die ihnen hilft, ihr Geschäft zu wachsen und sich in der hart umkämpften Wirtschaft durchzusetzen.

Vielen Dank für das Lesen dieses Beitrags. Ich hoffe, er hat etwas Licht auf das Potenzial von Word-of-Mouth-Marketing geworfen und dir einige Ideen und Inspirationen gegeben, wie du es mit deiner Brand erfolgreich nutzen kannst. Denken daran, der Schlüssel zum erfolgreichen Word-of-Mouth-Marketing sind glückliche Kunden – die restlichen Maßnahmen sind dazu da, diese sichtbar zu machen. 

Schreibe ein Kommentar